TAPI-Treiber entwickelt

TAPI (Telephone Application Programming Interface) ist eine von Microsoft definierte CTI Schnittstelle, die auf Microsoft Windows Systemen für die Integration von Telefonie mit Applikationen verwendet wird. Damit diese Schnittstelle problemlos genutzt werden kann, hat die Deutsche Telefon den entsprechenden TAPI-Treiber entwickelt.

Viele gängige Anwendungen – von Microsoft Outlook bis hin zu CRM-Lösungen - unterstützen die TAPI-Schnittstelle. Im Falle von Lotus Notes bietet die Deutsche Telefon die Erweiterung der Schablone für die Integration der TAPI-Schnittstelle als Projektleistung an. Darüber hinaus hat die Deutsche Telefon eine weitere Schnittstelle für die Computer Telephony Integration (CTI) entwickelt: die serverbasierte uaCSTA-Schnittstelle (User Agent Computer Supported Telecommunications Applications). Diese dient beispielsweise bei der Zusammenschaltung mit Microsoft Office Communications Server (OCS) der Steuerung der Telefonie (RCC = Remote Call Control). Für die einfache Integration in Applikationen besteht sogar die Möglichkeit, eine Wahl direkt per URL auszulösen (URLdirectDial). Die Abfrage ist dann in die jeweilige Applikation zu übernehmen.

XCAPI zertifiziert

Die VoIP-ISDN-Middleware XCAPI ist in vielen Welten zu Hause und öffnet zahlreiche Türen der modernen und zukunftsgerichteten Kommunikation. Die Deutsche Telefon hat die von TE-Systems entwickelte Software zertifiziert. Damit lassen sich auch Anwendungen, die auf dem ISDN-Standard CAPI 2.0 basieren, in die IP-Centrex-Lösung der Deutschen Telefon (also in die SIP-Welt) integrieren. Beispiel hierfür sind auch die Anwendungen von serVonic – einem Spezialisten für Unified Communications mit Unified Messaging und CTI Computer Telephony Integration.

Für alle, die mehr wissen möchten: Die XCAPI arbeitet auf Basis des ITU-Standards H.323 und dem SIP Standard für VoIP und des ISDN-Standards CAPI 2.0. Damit erlaubt XCAPI zugleich Telefonie im leitungsvermittelten Netz als auch solche, die auf das paketvermittelte Netz zugreift. Die Kommunikation kann in jede Richtung erfolgen, auch in die jeweils andere Umgebung. XCAPI schafft eine vollständige

Integration der drei relevanten Telefonie-Standards, so dass sogar Konferenzschaltungen mit Teilnehmern aus beiden Welten möglich werden.

Indem XCAPI die wesentlichen Techniken der digitalen Telekommunikation integriert, erlaubt sie die sanfte Migration von ISDN- auf VoIP-Systeme und bietet Zukunftssicherheit gerade auch für solche Anwendungen, die bisher einzig unter ISDN-Standard operieren können. Damit können alle CAPI 2.0-basierten und äquivalenten Anlagen, Geräte und Audiotex-Lösungen nun auch unter VoIP-Bedingungen in gewohntem Niveau genutzt werden. Als Plattform benötigt XCAPI lediglich einen Standard-PC unter Windows 2000, XP oder Windows 2003, eine Netzwerkkarte und den Leitungskapazitäten entsprechende ISDN-Karten. Da XCAPI im Kernelmode arbeitet, können Systeme mit hoher Kanalzahl problemlos ohne Latenz betrieben werden. Die Unterstützung von SIP und H.323 bietet dazu noch eine größtmögliche Anzahl an Kombinationen mit IP-Telefonanlagen und Providern.

Innovationspreis-IT 2009 und funkschau Leserwahl 2011ISDN-Sprachqualität

Fragen? 06131 32797-20

Online-Präsentation
Jetzt kostenfrei anmelden!

Angebot? Teststellung?


captcha

© 2017 Deutsche Telefon