Ratgeber

0800 Nummer - immer kostenfrei?

Ratgeber 0800erNummer 1200x600px web

Die Vorwahl 0800 ist eine sogenannte Freephone-Servicerufnummern - also eine kostenlos erreichbare Rufnummer. Diese Nummern werden häufig von Unternehmen für den Kundenservice genutzt. 

Als Anrufer haben Sie dabei einen großen Vorteil: Anrufe bei Telefonnummern mit der Vorwahl 0800 sind für SIe immer kostenlos. Die Kosten übernimmt das Unternehmen, das die Rufnummer geschaltet hat. Gibt es für Sie als Anrufer trotzdem Einschränkungen?

Falls Sie darüber nachdenken, für Ihr Unternehmen eine 0800-Nummer zu schalten, stellen sich ganz andere Fragen:  Wie kann ich für mein Unternehmen eine 0800-Nummer schalten? Welche Kosten entstehen dabei für mein Unternehmen? Und wann lohnt es sich für mein Unternehmen, die Investition in die 0800-Nummer zu tätigen?

Egal, ob die 0800-Nummer Sie aus Sicht des Anrufers oder aus Sicht des Unternehmers interessiert: Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie im folgenden Artikel.

Was ist eine 0800 Nummer?

Die 0800 ist eine Vorwahl-Servicenummer, die für den Anrufer kostenlos ist. Stattdessen übernimmt der Empfänger des Anrufs die Kosten. Eine Servicerufnummer fungiert als Vorwahl und ersetzt dabei die Ortsvorwahl. Andere Servicenummern sind zum Beispiel die 0700 oder die 0900. Diese unterliegen jedoch anderen Vorgaben - zum Beispiel sind Sie kostenpflichtig für den Anrufer. 

Übliche Schreibweisen 0800 Rufnummern:

0800 123456 anstatt

06131 123456

Im Vergleich zu anderen Servicerufnummern, die zum Teil für den Anrufer mit hohen Kosten verbunden sind, sticht die 0800 Vorwahl als kostenlose Netz-Rufnummer heraus.

Sie können die 0800 deshalb als Marketing-Instrument betrachten, mit dem Unternehmen Ihren Kunden eine kostenlose Anrufmöglichkeit bieten. Insbesondere für Hotlines, die der Neukundenakquise dienen, schalten Unternehmen gerne eine 0800 Nummer. Potenziellen Neukunden wird damit signalisiert: “Du bist mir wichtig, ich zahle für deinen Anruf.” Die 0800 Hotline für Bestandskunden ist ein besonderer Service, der die Kundenbindung erhöht.

Auch Behörden setzen mitunter auf eine 0800 Servicenummer, um ihr Angebot allen Bürger*innen zugänglich zu machen und Nähe zu demonstrieren. Grundsätzlich kann jeder eine 0800er Rufnummer schalten - für Privatpersonen ist dies aber unüblich und aufgrund der schwer kalkulierbaren Kosten als Anrufempfänger nicht empfehlenswert.

Auch im internationalen Ausland steht die 0800 Nummer in vielen Ländern für eine gebührenfreie Telefonnummer - auf englisch “toll-free service number”. Teilweise finden sich auch leicht abweichende Variationen - so etwa die 800 in den USA und Kanada. Das heißt aber nicht, dass eine in Deutschland geschaltete 0800 Vorwahl-Nummer auch im internationalen Ausland erreichbar wäre - im Gegenteil. Grundsätzlich gelten Freecall-Nummern immer nur für das Land, in dem sie geschaltet wurden. In der Regel können Sie eine deutsche 0800 Freecall-Nummer deshalb nicht aus dem Ausland erreichen. Als internationale gebührenfreie Rufnummerngasse fungiert die 00800, die aber nur sehr selten genutzt wird.

Und was ist mit dem Handy? Aus dem deutschen Mobilfunknetz können Sie eine deutsche 0800 Vorwahl-Nummer theoretisch erreichen. Das Problem: Manche Unternehmen, die eine 0800 Nummer anbieten, sperren diese gegen Anrufe aus dem Mobilfunknetz. Der Grund: Die Unternehmen möchten die höheren Kosten für den Handy-Anruf nicht übernehmen. Sie gehen aber kein Risiko ein, wenn Sie mit dem Handy eine 0800erNummer wählen: Wenn Ihr Anruf angenommen wird, ist das Gespräch für Sie auf jeden Fall kostenlos.

Sind 0800 Freecall- Nummern wirklich immer kostenlos?

Für den Anrufer: Ja!

Da dies in Deutschland (und auch in vielen anderen Ländern) gesetzlich festgelegt ist, können Sie sich darauf verlassen, dass Sie eine 0800 Vorwahl-Nummer immer ohne Kostenrisiko anrufen können.

Ein paar Einschränkungen gibt es dennoch:

  • Aus dem Ausland können Sie als Anrufer eine deutsche 0800-Nummer in der Regel nicht erreichen.
  • Anrufe aus dem Mobilfunk-Netz werden häufig geblockt, da der Empfänger die Anrufgebühren zahlt - und die erhöhten Mobilfunkgebühren nicht tragen möchte. Sie können trotzdem bedenkenlos mit dem Handy bei einer 0800 Nummer anrufen: Wenn Sie durchkommen, ist das Gespräch für Sie kostenlos - wenn nicht, entstehen Ihnen trotzdem keine Kosten. 
  • Manchmal sind die 0800 Nummern als reine Sales-Hotlines geschaltet. Sie können diese zwar kostenlos anrufen, erhalten aber ggf. nicht die gewünschte Auskunft. Beachten Sie aber, dass Sie als Kunde Anspruch auf einen Service-Kontakt im Rahmen üblicher Telefongebühren haben. Die Firma muss also als Alternative zu ihrer Sales-Hotline eine weitere Hotline, z. B. mit einer Festnetznummer, bereithalten. 

Wenn ein Unternehmen eine 0800 Nummer schaltet, ist dies nicht kostenlos. Im Gegenteil: Wird das Unternehmen angerufen, trägt es die Kosten des Anrufs nach einer vertraglich festgelegten Gebühr, die vom Telefonanbieter abhängt. Die Höhe der Gebühren liegt im Rahmen dessen, was für einen vergleichbaren Anruf auch im Outbound üblich wäre. Anrufe aus dem Festnetz haben also sehr niedrige Minutenpreise, während Anrufe aus dem Mobilfunknetz etwas teurer sind. Aus diesem Grund ist es auch möglich, eine 0800 Nummer für Anrufe aus dem Mobilfunknetz zu sperren. 

Dennoch kann es sich für Unternehmen lohnen, eine 0800 Nummer zu schalten. Eine kostenlose Hotline ist ein gutes Verkaufsargument und signalisiert den Kunden eine positive Servicementalität.

Wie komme ich an eine 0800 Nummer?

Eine neue 0800-Nummer beantragen Sie bei der Bundesnetzagentur. In der Regel kann Ihr Telefon-Anbieter den Antrag bei der Bundesnetzagentur für Sie übernehmen. Da aber auch der Telefonanbieter auf die Dauer des Antragsverfahrens keinen Einfluss hat, planen Sie etwas Zeit ein. Mit ca. drei Wochen ab Antragstellung sollten Sie rechnen.

Die Telefonie über eine 0800er Nummer wickeln Sie dann über Ihren Telefon-Anbieter ab. Informieren Sie sich bei Ihrem Anbieter frühzeitig über die genauen Konditionen. 

Viele Telefondienstleister halten bereits 0800 Nummern vor, die Sie buchen können. Diese Nummern sind bei der Bundesnetzagentur auf Ihren Anbieter zugelassen. Man könnte auch sagen: Die 0800 Nummern wurden auf Vorrat beantragt. Mit der Buchung wird das Nutzungsrecht auf Sie übertragen. Achten Sie darauf, dass Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt als Inhaber der Nummer bei der Bundesnetzagentur eintragen lassen. Bleibt Ihr Telefonanbieter Inhaber der 0800-Nummer können Sie diese bei einem Anbieterwechsel nicht portieren.

Bei vorrätig gehaltenen 0800-Nummern haben Sie außerdem in der Regel keine große Auswahl - Ihr Vorteil ist aber, dass der Bestellprozess bei einer bereits beantragten Nummer deutlich schneller abläuft. Sie sparen üblicherweise ca. 3 Wochen. Dieses Modell ist also besonders zu empfehlen, wenn Sie sich spontan zur Einrichtung einer neuen Hotline entscheiden.

Ist es Ihnen wichtig, eine besondere Nummer zu finden, sollten Sie diese direkt Sie auf der Website der Bundesnetzagentur suchen. Geben Sie Ihre Wunschnummer in den Nummernfinder ein. Ist Ihre Wunschnummer noch frei, können Sie diese ebenfalls auf der Website beantragen. Alternativ ist ein Antrag auch auf dem Postweg möglich. Rechnen Sie aber bei einer postalischen Bestellung noch einmal etwa eine Woche zusätzlich ein.

Haben Sie bereits eine 0800-Nummer und möchten Ihren Telefon-Anbieter wechseln, können Sie diese wie jede andere Rufnummer portieren. Weitere Informationen zum Portierungsprozess bei der Deutschen Telefon Standard finden Sie in unserer Online Hilfe.

Was kostet eine 0800 Nummer ?

Als Anrufer ist die 0800 Vorwahl-Nummer für Sie immer kostenlos. Weitere Informationen finden Sie oben im Abschnitt “Sind 0800 Nummern wirklich immer kostenlos?”.

Wenn Sie bzw. Ihr Unternehmen eine 0800 Nummer schaltet, trägt das Unternehmen die Telefonkosten für die eingehenden Anrufe. Die genauen Kosten hängen von Ihrem Tarif ab. Als ungefähre Größenordnung können Sie sich an den Gebühren orientieren, die für Ihre Anrufe im Outbound anfallen. Auch Flatrates für die Anrufkosten auf einer 0800 Nummer sind möglich - in der Regel aber eher unüblich. Häufiger sind Minutenpakete je Monat: Sie zahlen eine monatliche Pauschale und erhalten z. B. 50 Freiminuten aus dem Mobilfunknetz und 200 Freiminuten aus dem Festnetz. 

In jedem Fall sollten Sie zur Kostenkalkulation eine gute Vorstellung vom zu erwartenden Anrufaufkommen haben. Müssen Sie erst noch Erfahrungswerte sammeln, sollten Sie einen flexiblen Tarif wählen, den Sie monatsweise anpassen/kündigen können.

Laufenden Kosten

Die Minutenpreise für den Empfang mit 0800-Vorwahl richten sich nach den Netzen, aus denen die Anrufe erfolgen: 

  • Niedrige bis sehr niedrige Preise für Anrufe aus dem Festnetz 
  • Höhere Preise für Anrufe aus den Mobilfunknetzen
  • Auch Anrufe von Telefonzellen können kostspielig sein

Haben Sie Bedenken wegen zu hoher Kosten, können Sie Anrufe aus dem Mobilfunknetz oder von Telefonzellen sperren lassen.

Ist Ihre kostenlose Hotline nur aus dem Festnetz erreichbar, kann dies bei Ihren Kunden mitunter zu Unmut führen. Möglicherweise ist eine Festnetznummer als Servicerufnummer dann für Sie die bessere Alternative, denn viele Kunden rufen auf Festnetznummern ebenfalls kostenlos an.

Einmalige Gebühren

Wenn Sie eine 0800 Vorwahl-Nummer bei der Bundesnetzagentur neu beantragen, wird eine geringe einmalige Gebühr fällig (Stand 2021 waren dies 25,-€).

Fragen Sie Ihren Telefondienstleister, ob er für die Schaltung einer 0800 Vorwahl-Nummer ebenfalls eine einmalige Gebühr verlangt.

Den Kosten einer 0800 Vorwahl-Nummer stehen diese Vorteile gegenüber:

  • keine finanziellen Hürden für potenzielle Kunden
  • Hohe Kundenbindung durch kostenlosen Service
  • Gutes Image für das Unternehmen

Worin unterscheidet die 0800 sich von 0900 und 0700 Nummern?

Der wichtigste Unterschied: 0800 Vorwahl-Nummern sind für den Anrufer immer kostenlos, während die 0700 und die 0900 kostenpflichtige Rufnummern sind. 

0900 Rufnummer für bezahlte Dienstleistungen

Die 0900 ist die Vorwahl für Mehrwertdienste, die über die Telefongebühr abgerechnet werden. Der Minutenpreis variiert, ist aber bei 3,- € pro Minute und 30,- € pro Anruf gedeckelt. 

Der 0900 ist eine weitere Ziffer angehängt, die die Art des Dienstes anzeigt: 

  • Ziffer 1 steht für Informationsdienstleistungen
  • Ziffer 3 für Unterhaltungsdienste
  • Ziffer 5 für Erwachsenendienste 
  • Ziffer 9 für Dialer (kostenpflichtige Einwahlnummern für Internet-by-Call).

Der genaue Minutenpreis kann vom Inhaber der 0900 Vorwahl-Nummer festgelegt werden. Die für den Anrufer anfallenden Kosten müssen zu Gesprächsbeginn angesagt werden - diese Ansage darf noch nicht kostenpflichtig sein. 

0700-Rufnummer mit festem Minutenpreis

Bei der 0700 Vorwahl-Nummer zahlen Sie als Anrufer einen festgelegten Minutenpreis von 6,2 Cent pro Minute aus dem Festnetz.

Eine 0700 Vorwahl-Nummer wird, wie andere Rufnummern auch, bei der Bundesnetzagentur beantragt.

Der Rufnummerninhaber kann die 0700 Nummer dann auf Empfangsgeräte umlegen, die normalerweise für den Anrufer deutlich kostenintensiver wären - z. B. in ein Land mit hohen Standardgebühren. Die Kostendifferenz zu dem Minutenpreis trägt der Angerufene. Eine 0700 Rufnummer kann also dazu verwendet werden, bei Telefonaten mit üblicherweise hohen Gebühren die Kosten zu teilen. Beim Anrufer bleibt dabei ein moderater Preis und eine gut kalkulierbare Kostentransparenz bestehen.

Fazit: Bei der 0800 Nummer sind Anrufer von jeglichen Kosten befreit. Egal, ob vom Fest-Netz oder vom Handy. Andere Servicenummern sind mit Kosten verbunden - diese sind aber transparent. Bei den Mehrwertdiensten der 0900x Rufnummern erfahren Anrufer die entstehenden Kosten direkt zu Anfang des Gesprächs und bei 0700 Nummern gibt es eine festgelegte Standardgebühr.

Servicerufnummer buchen

Für die Produkte Cloud Telefonanlage und SIP Trunk der Deutsche Telefon Standard GmbH bieten wir Servicerufnummern an. 

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf und wir beraten Sie zu diesem Thema.

Angebot anfordern

Gern übersenden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot und nennen einen ITK-Spezialisten in Ihrer Nähe.