• Pressegespräch mit Deutsche Telefon Standard AG (Stand 42) auf der VO.IP vereinbaren unter Fax: 0611 / 719290 oder E-Mail:
  • Neuartige Web-Oberfläche ermöglicht Bedienung der TK-Lösung über das Internet
  • Sprachqualität auf gewohntem ISDN-Niveau
Die Deutsche Telefon Standard AG (DTSt., Stand 42) mit Sitz in Mainz nutzt die diesjährige VO.IP, um ihre bereits erfolgreich im Einsatz befindliche Telefonielösung auf IP-Centrex-Basis zu zeigen. Das Standard-Telefon-System der DTSt. AG wurde speziell für den Mittelstand konzipiert und ersetzt im Rahmen einer Mietlösung die bisherige und häufig störanfällige Telefonanlage. Da kostenintensive Service-Laufzeitverträge ebenfalls nicht nötig sind, können Mittelständler in Deutschland mit der IP- Centrex-Lösung der DTSt. bis zu 25 Prozent ihrer TK-Kosten sparen, in Ausnahmefällen auch mehr. Hierbei wurden die Preise für Telefonie, Sprachanschluss sowie für die Endgeräte inklusive Service und sämtliche Leistungsmerkmale zu Grunde gelegt. Einbußen in der Qualität (wie bei bestimmten VoIP-Diensten) sind dabei nicht hinzunehmen - das Mainzer Unternehmen gewährleistet mit der dahinter stehenden Technologie einwandfreie ISDN-Sprachqualität.

Dabei erfüllt die virtuelle Telefonanlage alle Anforderungen, die auch bisher an eine Anlage im Unternehmen gestellt wurden. Die Bedienung allerdings ist wesentlich vereinfacht, über eine Web-Oberfläche können die Telefonfunktionen erstmals einfach und bequem online genutzt werden. Ob „Rufumleitung einrichten" oder „neue Nebenstelle installieren" - sowohl Einzelplatznutzer wie auch der Administrator sparen dadurch viel Zeit und Geld bei ihrer täglichen Arbeit. Schulungen sind für die Bedienung des Standard-Telefon-Systems nicht mehr erforderlich, alle Funktionen lassen sich intuitiv erfassen. Darüber hinaus zahlt jeder Kunde nur für die Anschlüsse, die er tatsächlich nutzt. Anschaffungskosten für Hardware entstehen ebenfalls keine, lediglich die Telefonapparate müssen passend zur Anlage gewählt werden - herstellerunabhängig, denn die DTSt. AG bietet eine ganze Reihe von Endgeräteklassen und Herstellern an, aus denen jeder Kunde bedarfsgerecht auswählen kann.

„Die Umstellung von einer traditionellen Telefonanlage auf unsere IP-Centrex-Lösung ist unproblematisch. Der technische Teil beschränkt sich auf zwei bis drei Stunden beim Kunden", erläutert Tom Little, Vorstand der Deutsche Telefon Standard AG. Ein Vertrag mit der Deutsche Telefon Standard AG ersetzt zugleich die Altverträge für Telefonanlage, ISDN-Anschluss, Gesprächskosten und Internet-Zugang. So wird der Kunde gleichzeitig auch komplett unabhängig von der Deutschen Telekom. Telefoniert wird über eine „private" IP-Verbindung. Diese steht ausschließlich dem Kunden zur Verfügung und garantiert dadurch Abhörsicherheit, symmetrische Bandbreiten und schließt gleichzeitig Netzüberlastungen aus.

Das Standard-Telefon-System besitzt zahlreiche Zusatzfunktionen und Extras, die ohne Aufpreis für jeden Anwender verfügbar sind. Dazu zählen Mobilfunkintegration, persönlicher Anrufbeantworter, Standortvernetzung, Home-Office-Anbindung, Anwahl über Outlook, individuelle Warteschleifenmusik, Fax-to-E-Mail sowie Telefonkonferenzen mit bis zu 200 Nebenstellen gleichzeitig. Monatliche Kostenlimits sind möglich und individuell pro Nutzer einstellbar. Darüber hinaus stehen dem Unternehmen genaue Kosten- und Anrufstatistiken via Internet zur Verfügung. Damit ist ein effizientes Kostenmanagement möglich. Das Leistungspaket der DTSt. sieht zusätzlich vor, dass Verbindungen kostenoptimiert in die öffentlichen Telefon- und Mobilfunknetze vermittelt werden.

Innovationspreis-IT 2009 und funkschau Leserwahl 2011ISDN-Sprachqualität

Fragen? 06131 32797-20

© 2018 Deutsche Telefon