• 60 Prozent der befragten Mittelständler sehen finanziellen Schaden durch Nicht-Auslastung ihrer Telefonanlagen bei über 5 Milliarden Euro pro Jahr
  • Mehrzahl der Anwender nutzen nur fünf Prozent der Telefonfunktionen
  • Studie erhältlich über Tel.: 0611 / 973150, Fax: 0611 / 71 92 90 oder E-Mail:
Der Mittelstand ist mit seinen Telefonanlagen nicht zufrieden. 75 Prozent der Unternehmen klagen darüber, dass diese nicht auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Den jährlichen, finanziellen Schaden, der durch die Nicht-Auslastung der Telefonanlagen auf der einen und durch die hohen Kosten auf der anderen Seite dem deutschen Mittelstand entsteht, beziffern 60 Prozent der Mittelständler auf über 5 Milliarden Euro. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie*, die im Auftrag der Deutsche Telefon Standard AG durchgeführt wurde.

Laut Studie nutzen 72 Prozent der mittelständischen Unternehmer nur bis zu fünf Prozent der Funktionen ihres Telefons. Dabei handelt es sich vor allem um einfache Leistungsmerkmale wie die Rufweiterleitung. Acht Prozent der Anwender im Mittelstand nutzen auch komplexere Funktionen für ihre tägliche Arbeit. Jedoch nur drei Prozent können von sich behaupten, ein richtiger Telefonexperte (Nutzung aller Funktionen) zu sein. „Die Studie zeigt, dass die Hersteller von Telefonanlagen den deutschen Mittelstand eher stiefmütterlich behandeln", resümiert DTSt.-Chef Tom Little. „Die Telefonanlagen werden konzipiert, ohne die Bedürfnisse dieser Firmen zu berücksichtigen. Komplizierte Handhabung, hoher Aufwand und nur geringe Nutzung der Funktionen sind die Folge."

Die Unzufriedenheit des Mittelstandes mit seinen Telefonanlagen zeigt sich auch an einem weiteren Ergebnis: Die Hälfte der mittelständischen Firmen klagt darüber, dass jedem ihrer Mitarbeiter durchschnittlich fünf Minuten pro Arbeitstag durch aufwändig zu nutzende Telefonfunktionen verloren gehen. Weitere 23 Prozent der Befragten beziffern den Zeitverlust bereits auf 10 Minuten. Bei immerhin noch 22 Prozent ist dieser sogar jenseits der 10 Minuten-Grenze anzusiedeln. Zu den komplizierten Telefonfunktionen zählen die befragten Mittelständler beispielsweise Suche von Rufnummern, erneute Eingabe der Telefonnummer nach Verwählen, Rufumleitung, Weiterleitung und Dreierkonferenzen.

Arbeitszeit pro Tag in Minuten, die jedem Anwender in einem mittelständischen Unternehmen durch aufwändig zu nutzende Telefonfunktionen verloren geht
%
Keine Minute
5
5 Minuten
50
10 Minuten
23
Mehr als 10 Minuten
22

© 2008 Deutsche Telefon Standard AG

* Für die Studie wurden 100 Fach- und Führungskräfte aus dem deutschen Mittelstand befragt.

Innovationspreis-IT 2009 und funkschau Leserwahl 2011ISDN-Sprachqualität

Fragen? 06131 32797-20

© 2018 Deutsche Telefon