Die Zukunft spricht IP-Centrex | Pressemeldungen | Deutsche Telefon
Deutsche Telefon Standard ermöglicht den Start in ein neues Zeitalter der Telefonie

Die rund 10.000 Fachhändler in ganz Deutschland betreuende Herweck AG mit Sitz in Kirkel hat zum 19. Mai 2008 einen Kooperationsvertrag mit der Deutsche Telefon Standard AG aus Mainz geschlossen. Inhalt der Zusammenarbeit ist die Vermarktung einer neuen Business-Telefonlösung auf IP-Centrex-Basis, die durch die Herweck AG übernommen wird. Das Unternehmen zählt zu den größten Distributionshäusern für IT und TK in Deutschland und erweitert mit dieser Lösung das Produktportfolio seiner Fachhändler um eine innovative Telefonlösung für kleine und mittelständische Unternehmen.

Die Fachhändler profitieren von attraktiven Provisionen in Höhe von 15 % während der gesamten Vertragslaufzeit. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich durch die Deutsche Telefon Standard AG als Field Service Partner zertifizieren zu lassen und damit auch beim Kunden vor Ort die Installation der netzbasierten Telefonie-Lösung zu übernehmen. Hierbei sind die Fachhändler an die vorgegebenen Preise der Deutsche Telefon Standard AG gebunden.

Übernimmt der Fachhändler für seine Kunden außerdem auch noch die Administration des Telefonsystems, bietet sich hier eine weitere Möglichkeit, neben der Kundenbindung auch den Verdienst lukrativer aufzustellen. Hier ist der Fachhändler auch nicht mehr an die Servicepreise gebunden.

Die innovative und bereits erprobte Lösung der Deutsche Telefon Standard AG ersetzt die  herkömmliche Telefonanlage durch einen Netzdienst auf IP-Centrex-Basis. Telefoniert wird über ein IP-Netz. Die Deutsche Telefon Standard AG präsentiert damit erstmals eine intelligente, flexible und einfach zu handhabende Business-Telefonlösung ausschließlich für den Mittelstand. Erstmals werden Funktionen auch in kleineren Unternehmen nutzbar, die bisher nur Großunternehmen zu den entsprechenden Kosten vorbehalten waren. Zum Beispiel ist die Einbindung von Home-Offices und unterschiedlichen Unternehmensstandorten problemlos möglich. Selbstverständlich ist auch, dass zwischen den eingebundenen Unternehmensstandorten kostenfrei telefoniert werden kann. Und auch bei einem Notfall besteht perfekte Erreichbarkeit, zum Beispiel bei einem Stromausfall beim Kunden werden eingehende Gespräche auf im System hinterlegte Mobiltelefone geroutet.

Für die letzte Meile kommt ein SDSL-Anschluss zum Einsatz, in den Räumen des Kunden das bestehende IT-Netz. Für den Anwender ändert sich wenig. Er hat ab jetzt lediglich ein IP-taugliches Telefon auf seinem Schreibtisch oder er nutzt ein entsprechendes Schnurlosgerät. Die Verwaltung der Funktionen des Telefonsystems erfolgt entweder wie bisher am Endgerät, wesentlich komfortabler und einfacher ist die Verwaltung über einen Web-Browser. Diese Form ist bisher einzigartig und bietet dem Nutzer alle Funktionen mit einem Mausklick. So kann die häufig verwendete Rufumleitung mit einem Klick eingerichtet werden, umständliche Eingaben von Tastaturcodes auf dem Telefon entfallen.

Über eine einheitliche Web-Oberfläche verwaltet der Administrator das Telefonsystem, der Nutzer nimmt Einstellungen an seinem Endgerät oder ebenfalls über den Webbrowser vor. Auch die Telefonzentrale wird über die Web-Oberfläche gesteuert. Einfach, schnell und ohne erst umständliche Anleitungen lesen zu müssen.

Statt Kauf oder Leasing mit langwierigen Wartungsverträgen zahlt man nur eine Monatspauschale je genutzter Nebenstelle im Unternehmen. Hinzu kommen sehr günstige Gesprächsgebühren für In- und Ausland. Ein Vertrag mit der Deutsche Telefon Standard AG  ersetzt zugleich die Altverträge für Telefonanlage, ISDN-Anschluss, Gesprächskosten und Internet-Zugang. Damit kommt auch Ordnung in das Rechnungschaos am Ende des Monats, und der komplette Service kommt aus einer Hand.

Pressemeldung herunterladen (PDF)

Innovationspreis-IT 2009 und funkschau Leserwahl 2011ISDN-Sprachqualität

Fragen? 06131 32797-20

© 2018 Deutsche Telefon